Geschichte

Hier können Sie einen kleinen Schnitt quer durch unsere Geschichte erlesen.

Datum Ereignis
Mai 1899 Bildung einer Werkfeuerwehr der Maschinenbau AG, vormals Gebr. Klein
31 Dezember 1899 Auflösung der Werkfeuerwehr
25 Februar 1900 Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Dahlbruch mit 48 Mitgliedern von denen 12 in den Vorstand gewählt wurden, die ehemalige Werkfeuerwehr wird als separater Zug eingegliedert
1901 Bau eines Steigerturms mit Geräteschuppen
Bilder
1902 Bildung eines 2. Zuges durch Eintritt von 12 Männern aus Hillnhütten
Sommer 1903 Kreis Feuerwehr Verbandtag in Dahlbruch
1906 Anschaffung einer neuen Saug- und Druckspritze incl. eines Zubringers, der sich noch im Besitz der Freiwilligen Feuerwehr Dahlbruch befindet
11 Juni 1911 Erneuter Kreis Feuerwehr Verbandstag in Dahlbruch
1922 Installation einer Sirene auf der ev. Volksschule in Dahlbruch
1925 25 jähriges Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Dahlbruch
Bilder
1931 Übung der Freiwilligen Feuerwehr Dahlbruch an der ev. Volkshochschule in Dahlbruch
Bilder
1934 Auflösung der Freiwilligen Feuerwehr Dahlbruch in ihrer alten Form. Erstellung einer Amtsfeuerwehr, worin der Zug 3,4 und 5 der Feuerwehr Dahlbruch in die Amtswehr eingegliedert wurde
1941 Anschaffung einer motorisierten Pumpe TS 8 (Tragkraftspritze) inkl. eines Anhängers (Tragkraftspritzenanhänger)
Bilder
2.Wk Durch einen Granatvolltreffer in den letzten Jahren des 2. Weltkrieges wurden das Gerätehaus in Dahlbruch und viele der Gerätschaften zerstört, lediglich der Zubringer und die mechanische Leiter konnten wieder instand gesetzt werden
2.Wk Durch Ersatzteile die aus Trümmern geborgen wurden reparierten einige Kameraden das beschädigte Gerät, als Ersatz für den gestohlenen Tragkraftspritzenanhänger diente eine alte Handkarre
2.Wk Ein Tragkraftspritzenanhänger der Besatzungstruppen, der völlig demoliert am Bahnhof gefunden wurde, wurde wieder hergerichtet
2.Wk Ein alter Polizeiwagen "Wüstenschiff" der unter großen Anstrengungen wieder in brauchbaren Zustand versetzt wurde, diente als Mannschaftswagen und Zugfahrzeug für den Tragkraftspritzenanhänger
Bilder
2.Wk Als einziges Feuerwehrfahrzeug im Amt Keppel wurden mit dem "Wüstenschiff" Schläuche der Nachbargemeinden zur Reinigung gebracht
1946 Errichtung einer Wellblechbaracke durch die Gemeinde, die der Feuerwehr als Gerätehaus zur Verfügung gestellt wurde
1949 Abriss der Wellblechbaracke (Gerätehaus) und erneuter Aufbau durch die Mitglieder des 2. Zuges in Hilnhütten
Bilder
1949 ... konnte ein neues Gerätehaus an der alten Turnhalle bezogen werden
9. - 10. September 1950 50 jähriges Jubiläum, das in bescheidenem Rahmen gefeiert wurde
1952 Das legendäre "Wüstenschiff" wird ausgemustert weil es den wachsenden Herausforderungen nicht mehr gewachsen ist
26. Mai 1953 Ein neues Löschgruppenfahrzeug wird in Dienst gestellt, es verfügt über eine vorgebaute Feuerlöschkreiselpumpe und eine eingeschobene Tragkraftspritze
Bilder
1954 Der Zug 2 in Hilnhütten erhält ein neues TSFT (Tragkraftpritzenfahrzeug mit Truppbesatzung), später kommt noch ein gebrauchter Ford Transit als Mannschaftstransportwagen hinzu wodurch der Zug 2 ein Einsatzfähiger Löschzug wird
Bilder
1956 Abbruch der alten Turnhalle, weswegen der Löschzug 1 für ca 1 Jahr in eine Blechgarage umziehen musste
Bilder
Oktober 1957 Einzug in das Gerätehaus an der heutigen Turnhalle in Dahlbruch
Bilder
1961 Die Feuerwehr Dahlbruch übernimmt die Brandsicherheitswache bei allen Theaterstücken und Konzerten im Gebrüder-Busch-Theater
1963 Einrichtung eines Geräteraumes für 2 Löschfahrzeuge und eine Wohnung für den Gerätewart, woraufhin das "Wellchblechgerätehaus" in Hilnhütten abgerissen und verschrottet wurde
1963 Beschaffung eines MTF
Bilder
Juni 1968 Gründung der Jugendfeuerwehr Dahlbruch mit zehn jungen Mitgliedern
1971 Übernahme der Drehleiter DL 18 aus Kreuztal
Bilder
07. Juni 1975 letzte Einsatzfahrt des LF 16 TS
23. Juni 1975 Anschaffung des neuen LF 16 (Löschgruppenfahrzeug) auf Magirus Fahrgestell
Bilder
11 Juli 1975 75 jähriges Jubiläum
28 Januar 1975 Der erste Vorschlag in Dahlbruch einen Maibaum aufzustellen wird angenommen und ist bis heute noch ein Publikumsmagnet
1980 Zum erstenmal nimmt die Feuerwehr Dahlbruch am Leistungsnachweis teil und tritt mit zwei Gruppen an
Bilder
1980 Das erste Mal wird zum Maifest eine Tanne, statt einer Birke aufgestellt
Bilder
19 Mai 1984 Eine neue Drehleiter DLK 23/12 wird in Dienst gestellt, im Voraus hat der Löschzug Dahlbruch in Eigenleistung das Gerätehaus an der Turnhalle ausgeschachtet um die neue Drehleiter unterbringen zu können
Bilder
Dezember 1984 Beschaffung eines neuen TSF (Tragkraftspritzenfahrzeug)
Bilder
1996 Entschluss zum Neubau des Gerätehauses in Dahlbruch aufgrund baulicher Mängel
Frühjahr 1997 Beginn der Baumaßnahem am neuen Gerätehaus
24. April 1998 Das neue Gerätehaus wird in Dienst gestellt
Bilder
8. Juli 2004 Das alte LF 16 wird ausgemustert und darf seinen Lebensabend in Ungarn verbringen. An diese Stelle tritt das neue LF 20/16
Bilder
10. April 2006 Der neue ELW (Einsatzleitwagen) wird in Dienst gestellt
Bilder
31. Oktober 2008 Ausmusterung TSF nach Motorschaden bei Abgasuntersuchung
11. Dezember 2008 Ersatzbeschaffung eines Mannschafttransportwagens
Bilder
5. Januar 2009 An diesem Tag musste die Feuerwehr Dahlbruch den Tod ihres Löschzugführers Hans-Günter Spitzer betrauern
2009 Bis zum Eintreffen des neuen Staffellöschfahrzeuges, wird vorübergehend ein LF 16 TS beim LZ Dahlbruch stationiert
Bilder
12. November 2010 Offizielle Übergabe des neuen Staffellöschfahrzeuges StLF 10/6 (neue Bezeichnung MLF)
Bilder
2011 Eine neue DLK 23 wird durch die Stadt Hilchenbach beschafft
Bilder
17. April 2012 Mit der Gründung der Kinderfeuerwehr in Dahlbruch ist der Löschzug Vorreiter auf Gemeinde- und Kreisebene
21. Augut 2016 Da sich der Stadtbrand in Freudenberg in diesem Jahr zum 350. Mal jährt, finden zahlreiche Veranstaltungen statt. Unter Anderem gibt es eine 60er Jahre Übung, an der sich auch die Freiwillige Feuerwehr Dahlbruch beteiligt. Der Einsatzauftrag der Kameraden, die als erstes Fahrzeug an der Eisatzstelle eintreffen, setzt sich zusammen aus dem Errichten einer Wasserentnahmestelle, sowie anschließend der Durchführung des Innenangriffs und der Vornahme eines Strahlrohrs im Außenangriff.
Im Anschluss an die Übung, wird die Chance genutzt den Zug des Freilichtmuseums kurzerhand zum "Löschzug" umzufunktionieren.
Bilder