14.08.17- Heimrauchmelder (Alarmübung), Dahlbruch

Wie gewohnt trafen sich die Kameraden am 14.08.2017 um 19:00 zum Üben am Feuerwehrgerätehaus in Dahlbruch ein. Es wurden aktuelle Termine besprochen und danach die Fahrzeugaufteilung für die Übung festgelegt, soweit keine Besonderheiten.
...Bis um 19:08 die Meldeempfänger ertönten und zu einem ausgelösten Heimrauchmelder alarmierten. In kürzester Zeit wurden die Fahrzeuge besetzt und die Trupps unter Atemschutz begannen schon auf der Anfahrt damit sich auszurüsten. An der Einsatzstelle angekommen, konnten alle aufatmen und den Puls runterfahren, es handelte sich nur um eine Übung. Die Lage, die es abzuarbeiten galt, war eine Verpuffung in einem neu gebauten Einfamilienhaus. Eine Person konnte sich auf einen Balkon ins Freie retten, eine andere wurde noch im Gebäude vermisst. Während die Besatzung der Drehleiter die Rettung der Person vom Balkon übernahm, durchsuchten zwei Trupps unter Atemschutz das verrauchte Obergeschoss und konnten die vermisste Person schnell ins Freie bringen. Nach dem Entrauchen des Gebäudes und dem Rückbau der Schlauchleitungen konnte die Übung zufriedenstellend beendet werden.

Noch einmal Vielen Dank an die Bauherren, die uns diese Übung an ihrem neuen Eigenheim ermöglicht haben und auch die Versorgung der Einsatzkräfte nach der Übung übernahmen.